News

August 2019

Der FSV Buckenberg meldet ein E-Juniorinnen-Team und der SV Kickers Pforzheim ein D-Juniorinnen-Team zum Spielbetrieb an. Gespielt wird in der Landesliga in reinen Mädchenstaffeln. 

2. Juli 2019

Unterzeichnung des Kooperationsvertrages zur Föderung des Mädchenfußballs in der Stadt Pforzheim durch die Vereine 1. CfR Pforzheim, FSV Buckenberg und SV Kickers Pforzheim. Die Projektgruppe "Mädchenfußball Pforzheim" wird gegründet. Den Vorsitz übernimmt Gunter Roser. Vertretung Benjamin Stumpp.

Leitgedanke: Wir schaffen gemeinsam Möglichkeiten, um jedem interessierten Mädchen den Fußballsport zu ermöglichen. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Mädchen nur aus Freude am Spiel oder leistunsbezogen am Verbandsspielbetrieb teilnehmen. Die Mädchen spielen für das "Team Pforzheim". Wir Vereine unterstützen uns gegenseitigt, stellen gemeinsame Mannschaften und Trainer. Wir bündeln die finanziellen Mittel vereinsübergreifend. 

 

 

23. März 2019

erstmalig in der Geschichte des SV Kickers Pforzheim, vormals FC Germania Brötzingen und 1. FC Eutingen, nimmt eine reine Mädchenmannschaft  am Verbandsspielbetrieb teil. Die Mädels werden  in der Frühjahrsrunde zwei der insgesamt sechs Spiele gegen Jungenteams des Fußballkreises Pforzheim gewinnen. Das gibt Mut zu mehr.  

3. Oktober 2018

Pforzheim. Jetzt ist es offiziell. Ab sofort sind Mädchen von 8 bis 15 Jahren eingeladen, einmal in der Woche beim SV Kickers Pforzheim unverbindlich zu kicken. Den AOK-Treff FußballGirls eröffneten der SV, der Badische Fußballverband und die AOK Baden-Württemberg vergangene Woche.

Im Beisein von Sozialbürgermeister Frank Fillbrunn unterzeichneten Daniela Quintana, Vorsitzende des Ausschusses für Frauen- und Mädchenfußball im Badischen Fußballverband, Daniel Gloss, Leiter des AOK Kunden-Centers Pforzheim und Murat Sanlitürk, Präsident des SV Kickers Pforzheim, feierlich die Kooperationsvereinbarung zum AOK-Treff FußballGirls beim SV. Kostenlos und unverbindlich können sich Mädchen im Alter von 8 bis 15 Jahren jeden Donnerstag von 17.00 bis 18.30 Uhr zum Fußball auf der Wilferdinger Höhe treffen, um zu kicken oder Fußball erst einmal kennenzulernen. Beate Wolf, eine qualifizierte und erfahrene Jugendtrainerin, leitet den Treff, den die AOK Baden-Württemberg mit Trainingsmaterialien unterstützt.

Fillbrunn wunderte sich, dass Mädchenfußball in Pforzheim bisher „ein Schattendasein“ führte. Umso mehr begrüßte er die Initiative von Kickers Pforzheim und hofft, dass in einigen Jahren in diesem Zusammenhang neben Hoffenheim auch Pforzheim genannt wird. Daniela Quintana betonte die Wichtigkeit solcher niederschwelliger Angebote: „Die Zahl der Mädchenmannschaften sind in den letzten Jahren zurück gegangen. Es ist unsere Aufgabe, wieder mehr Mädchen für den Fußball zu begeistern. Daher herzlichen Dank an den SV Kickers und viel Erfolg.“ Unter dem Motto „gesund und nah“ unterstützt die AOK Baden-Württemberg Vereine, die dafür sorgen, dass sich Jugendliche bewegen und dass auch die soziale Komponente des Sports zum Tragen kommt. Daniel Gloss: „Es ist bedeutend, dass für die sportlichen Angebote auch kurze Wege vorhanden sind, die die ortsansässigen Vereine gewährleisten.“

Nach der Vertragsunterzeichnung und Interviews stand das erste offizielle Training an. Mit dabei war neben der Trainerin der Juniorinnen-Fördergruppe Carolin Rauth auch Nicole Vuk, zwanzigfache Nationaltorhüterin Kroatiens, die ihre sportlichen Wurzeln beim SV Kickers bzw. beim Vorgängerverein Germania Brötzingen hat und momentan die D-Junioren des SV Kickers trainiert. Murat Sanlitürk, der Präsident der Kickers, betonte, wie wichtig der Verein das Projekt Mädchenfußball nimmt. „Wir stellen uns unserer gesellschaftlichen Verantwortung, unterstützen die beispielhafte Integrationsarbeit unseres Vereins und sorgen für die Chancengleichheit unter Jungen und Mädchen im Fußball.“ Ziel des SV Kickers sei es, parallel zum AOK-Treff zur Frühjahrsrunde aktive Mannschaften zum Spielbetrieb anzumelden.

1. August 2018

Neue Wege auf der Wilferdinger Höhe

Nach einer erfolgreichen Saison – Aufstieg der ersten Mannschaft und der C-Junioren – richtet der SV Kickers seinen Focus jetzt auch auf einen Bereich, der in Pforzheim vollständig verwaist ist, den Mädchenfußball. Das Projekt erfährt im Verein von der Vorstandschaft bis zur Jugendabteilung eine breite Zustimmung und Unterstützung.

18 Mädchen aus unterschiedlichen Altersklassen treffen sich schon regelmäßig zum Training. Sie sind mit riesigem Spaß dabei, auch wenn die Voraussetzungen recht unterschiedlich sind. Die einen jagen schon jahrelang dem runden Leder nach, während andere noch blutige Anfänger sind. In Beate Wolf haben die Mädels eine erfahrene Jugendtrainerin, die ihnen in den nächsten Monaten das Fußball 1x1 nahebringen wird. Im Hintergrund wirken weitere Betreuer mit, damit auch effektiv gearbeitet werden kann.

Als Vorbereitung auf den wettkampfmäßigen Spielbetrieb, der für die Frühjahrsrunde 2019 angestrebt wird, richtet der Verein zunächst einen so genannten AOK-Fußballtreff ein, damit die Mädchen gut vorbereitet und gerüstet in die Spielrunde einsteigen können. Der AOK-Treff ist ein Projekt des Badischen, des Südbadischen und des Württembergischen Fußballverbandes mit der Allgemeinen Ortskrankenkasse, um den Mädchenfußball auf breiter Basis zu fördern. Die Mädchen können kostenlos in den Fußballsport hineinschnuppern und der ausführende Verein, in diesem Fall der SV Kickers Pforzheim, werden mit Bällen und Trikots unterstützt. Außerdem begleitet der Badische Fußballverband das Ganze mit seinen Verbandssportlehrern und wertvollen Trainingstipps. Auch wenn eine Mädchenmannschaft von Kickers Pforzheim in den Spielbetrieb einsteigen wird, bleibt der AOK-Treff erhalten, um weitere Neuzugänge aufzubauen.

Da der SV Kickers den Dornröschenschlaf des Mädchenfußballs in Pforzheim möglichst groß angelegt beenden will, sind weiterhin Mädels aller Altersklassen von Anfängerinnen bis zu fortgeschrittenen Spielerinnen gesucht, um am wöchentlichen Training bei Kickers Pforzheim auf der Wilferdinger Höhe teilzunehmen. Jeden Donnerstag von 17.00 Uhr bis 18.30 Uhr wird auf dem Sportgelände des SV Kickers mit den Mädchen fleißig trainiert. Allerdings sind auch hier jetzt zunächst einmal Sommerferien, bis in der ersten Septemberwoche der Spaß am Fußball wieder Einzug hält.

Juni 2018

3 Mädchen im Alter zwischen 7 und 9 Jahren haben Lust, nicht nur ihren Brüdern beim Training zuzuschauen, sondern selbst zu spielen. Eine Idee wurde geboren:  "Lasst uns ein Mädchenteam bilden"

 


© 2019 maedchenfussball-pforzheim.de Alle Rechte vorbehalten.