AOK-Fußball-Treff beim SV Kickers Pforzheim

AOK-Fußball-Treff beim SV Kickers Pforzheim

Pforzheim. Jetzt ist es offiziell. Ab sofort sind Mädchen von 8 bis 15 Jahren eingeladen, einmal in der Woche beim SV Kickers Pforzheim unverbindlich zu kicken. Den AOK-Treff FußballGirls eröffneten der SV, der Badische Fußballverband und die AOK Baden-Württemberg vergangene Woche.

Im Beisein von Sozialbürgermeister Frank Fillbrunn unterzeichneten Daniela Quintana, Vorsitzende des Ausschusses für Frauen- und Mädchenfußball im Badischen Fußballverband, Daniel Gloss, Leiter des AOK Kunden-Centers Pforzheim und Murat Sanlitürk, Präsident des SV Kickers Pforzheim, feierlich die Kooperationsvereinbarung zum AOK-Treff FußballGirls beim SV. Kostenlos und unverbindlich können sich Mädchen im Alter von 8 bis 15 Jahren jeden Donnerstag von 17.00 bis 18.30 Uhr zum Fußball auf der Wilferdinger Höhe treffen, um zu kicken oder Fußball erst einmal kennenzulernen. Beate Wolf, eine qualifizierte und erfahrene Jugendtrainerin, leitet den Treff, den die AOK Baden-Württemberg mit Trainingsmaterialien unterstützt.

Fillbrunn wunderte sich, dass Mädchenfußball in Pforzheim bisher „ein Schattendasein“ führte. Umso mehr begrüßte er die Initiative von Kickers Pforzheim und hofft, dass in einigen Jahren in diesem Zusammenhang neben Hoffenheim auch Pforzheim genannt wird. Daniela Quintana betonte die Wichtigkeit solcher niederschwelliger Angebote: „Die Zahl der Mädchenmannschaften sind in den letzten Jahren zurück gegangen. Es ist unsere Aufgabe, wieder mehr Mädchen für den Fußball zu begeistern. Daher herzlichen Dank an den SV Kickers und viel Erfolg.“ Unter dem Motto „gesund und nah“ unterstützt die AOK Baden-Württemberg Vereine, die dafür sorgen, dass sich Jugendliche bewegen und dass auch die soziale Komponente des Sports zum Tragen kommt. Daniel Gloss: „Es ist bedeutend, dass für die sportlichen Angebote auch kurze Wege vorhanden sind, die die ortsansässigen Vereine gewährleisten.“

Nach der Vertragsunterzeichnung und Interviews stand das erste offizielle Training an. Mit dabei war neben der Trainerin der Juniorinnen-Fördergruppe Carolin Rauth auch Nicole Vuk, zwanzigfache Nationaltorhüterin Kroatiens, die ihre sportlichen Wurzeln beim SV Kickers bzw. beim Vorgängerverein Germania Brötzingen hat und momentan die D-Junioren des SV Kickers trainiert. Murat Sanlitürk, der Präsident der Kickers, betonte, wie wichtig der Verein das Projekt Mädchenfußball nimmt. „Wir stellen uns unserer gesellschaftlichen Verantwortung, unterstützen die beispielhafte Integrationsarbeit unseres Vereins und sorgen für die Chancengleichheit unter Jungen und Mädchen im Fußball.“ Ziel des SV Kickers sei es, parallel zum AOK-Treff zur Frühjahrsrunde aktive Mannschaften zum Spielbetrieb anzumelden.


© 2020 maedchenfussball-pforzheim.de Alle Rechte vorbehalten.